Französisch lernen

Diese Bücher haben mein Französisch lernen hauptsächlich unterstützt

„Mit jeder neu gelernten Sprache erwirbst du eine neue Seele.“

Aus Tschechien

Französisch lernen – Verben

Eine Besonderheit in allen Sprachen ist die Art und Weise, wie man mit Verben umgeht. Französisch bildet da keine Ausnahme. Ganz im Gegenteil!

Ich habe während meine Studienzeit nächtelang französische Konjugationen gepaukt. Auch wenn aktuell einige Forscher zeigen, dass das nicht die effektivste Lösung ist, verlangt es das System.

Ob sinnvoll oder nicht, wer Französisch studiert oder in einer klassischen Schule lernt, wird nicht um das Auswendiglernen von Konjugationen herumkommen.

Das absolut beste Nachschlagewerk dafür ist der Bescherelle *. Er enthält alle französischen Verben und alle Arten von Konjugationen.

Wer Französisch studiert, oder die Sprache schriftlich ergründen möchte, sollte einen Bescherelle * haben. In meinem Bücherregal ist er immer sehr schnell parat. Ich schlage noch oft darin nach, obwohl mein Studium mittlerweile schon ein paar Jahre hinter mir liegt.

Der gesamte Titel lautet: Bescherelle – L’art de conjuguer *

Über den Link kannst du das Buch bestellen. *

Französischer Wortschatz

Genau wie bei den Verben, ist das stupide pauken von Vokabeln nicht der beste Weg, eine Sprache zu lernen. Aber auch hier ist das Uni- und Schulsystem noch auf dem alten Stand.

Vokabeltests gehören zum Alltag in der Schule und in der Uni. Ein sehr gutes Buch ist der Thematische Grund- und Aufbauwortschatz Französisch.*

Wie der Titel schon sagt, sind die Kapitel nach Themen ausgerichtet. Es gibt einen Grundwortschatz und einen farblich unterlegten Aufbauwortschatz. Letzterer kommt dann in den höheren Semestern der Uni zum Einsatz.

Auch dieses Buch hat bei mir mittlerweile Eselsohren, weil ich es sehr oft benutze. Es bietet über die Vokabeln hinaus Erklärungen, enthält Redewendungen und wichtige Formeln und Floskeln z.B. für Briefe, Bewerbungen etc. und einiges mehr.

Über folgenden Link kannst du das Buch bestellen*: Thematischer Grund- und Aufbauwortschatz Französisch

Die französische Grammatik-Bibel*

Der Titel sagt schon alles. Das Buch von Jean-Paul Confais* ist das Nachschlagewerk für französische Grammatik.

Der Irrgarten der französischen Grammatik* kann einen in den Wahnsinn treiben. Vor allem am Anfang. Aber nur Mut! Irgendwann wird es wieder heller.

Mir ist auch oft viel später ein Licht aufgegangen. Einige Dinge, die ich verkrampft versucht habe zu verstehen, brauchten ein wenig Zeit. Und in unerwarteten Momenten, werden die Dinge plötzlich klar.

Deshalb: nur Mut ! Französisch macht es uns nicht leicht, aber irgendwann knacken wir die Sprache dann doch 🙂

Hier gehts zum Grammatik-Buch: Grammaire explicative – Schwerpunkte der französischen Grammatik für Leistungskurz und Studium*

Früh übt sich – Wortschatz mit Bildern für Kinder

Ich habe meiner Nichte einmal ein Französisch Wörterbuch mit Bildern geschenkt. Kinder saugen Dinge ja so unfassbar schnell auf.

Ich habe mich dann eine halbe Stunde mit ihr hingesetzt und die Aussprache erklärt. Ein paar Wochen später hörte ich von ihrer Mutter, dass sie das alles noch genau weiß, was ich dann auch bestätigen konnte.

Kinder früh an Fremdsprachen heranzuführen ist für sie ein Geschenk. Ihnen ein positives Gefühl damit zu verschaffen konditioniert sie positiv für das lernen der Sprache später in der Schule.

Ich empfehle folgendes deutsch-französisches Bildwörterbuch für Kinder: Français-Allemand Dictionnaire d’images en couleur bilingue pour enfants Zweisprachiges Bilderwörterbuch der Farben für Kinder *

*Bei den mit Sternchen markierten Verknüpfungen handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du einen Kauf darüber tätigen solltest, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich wird der Kauf dadurch nicht teurer.