Gutes Essen in Paris in der Nähe von Sehenswürdigkeiten

Le Cavalier bleu gegenüber vom Centre Pompidou

Das Marais ist eines der beliebtesten Viertel von Paris. Besonders populär ist hier das Centre Pompidou. Direkt gegenüber befindet sich das Restaurant „Le Cavalier bleu“.

Es öffnet von 7:30 bis Mitternacht.

Somit bekommt man hier alles, vom Frühstück bis zum Mitternachtssnack.

Die Küche bietet Gerichte über Fleisch, Fisch, auch Burger und Sackplatten für mehrere Personen. Letztere kann ich besonders empfehlen.

Aber man kommt hier auch zu Kaffee und Kuchen auf seine Kosten. Besonders die hausgemachte Tarte Tatin (ein typisch französischer Apfelkuchen) ist sehr lecker.

Möchte man Dessert und das heiße Getränk in Einem verbinden, dann bestellt man am besten eine heiße Schokolade, chocolat chaud à l’ancienne.

IMG_4201
Heiße Schokolade im Cavalier bleu

Auch für ein Glas Wein oder Bier kommen die Leute zum Cavalier bleu.

Die Stimmung ist hier immer heiter und ausgelassen. Da die Tische recht eng stehen, so wie fast überall in Paris, kommt man auch schnell mit Sitznachbarn ins Gespräch, was zu der lockeren Stimmung beiträgt.

Die Preise und das Preis-Leistung-Verhältnis sind absolut korrekt.

Adresse: 143 rue Saint-Martin, 75004 Paris

Iovine’s – Italienische Pizza in Bio-Qualität in der Nähe vom Louvre

Arrondissement 1, Métro-Linien 1 und 7, Station „Palais Royal -Musée du Louvre“.

Iovine’s ist ein Restaurant einer Familie aus Napoli. Man bekommt klassisch Antipasti, Pizza und italienische Desserts. Der Pizzateig ist sehr fluffig, die Zutaten Qualität Bio. Ich habe noch nie eine so leckere Tomatensoße auf einer Pizza gehabt. Man schmeckt die Frische der Produkte.

WZKB5698.jpg

Der Koch, Nicola Iovine, bietet neben klassischen Pizzarezepten auch eigene Kreationen. Bei der 4-Käse-Pizza hat man zwei italienische Käsesorten und zwei französische.

Der Geschmack des echten Mozzarella, der leicht zerfließt sobald man ihn aufschneidet, ist unschlagbar.

Auch die Desserts sind typisch italienisch. Besonders empfehlen kann ich die Pastiera Napoletana.

Zu den Stoßzeiten muss man mit ein wenig Wartezeit rechnen. Aber man kann auch vorher reservieren.

Das Restaurant befindet sich ganz in der Nähe vom Louvre. Nach dem Besuch im Museum ist so eine leckere Pizza genau das Richtige.

Buon appetito!

 

QUINDICI in der Nähe vom Eiffeltrum

Arrondissement 15, Metro Linie 6 Station „Bir-Hakeim“ und Linie 10 Station „Charles Michel“ oder „Javel“

Dieses Restaurant  befindet sich im Einkaufszentrum Beaugrenelle. Wer also gerne shoppen gehen möchte, kann dort anschließend wirklich gut essen. Das Restaurant befindet sich außerdem in der Nähe des Eiffelturms, Metro-Station Bir-Hakeim. Man muss ein paar Minuten zu Fuß laufen, was aber ganz nett ist, da man entlang der Seine läuft. Dabei kann man nach der Freiheitsstatue von Paris Ausschau halten.

Adresse: 7 rue Linois, 75015 Paris

 

Odette Paris in der Nähe von Notre-Dame

Odette Paris ist eine Patisserie, die sich auf eine Sache spezialisiert hat: Windbeutel! Auf französisch „Choux“.

Odette befindet sich in unmittelbarer Nähe zu Notre-Dame de Paris.

Der Gründer, Frédéric Berthy, der für diverse Computer-Firmen wie z.B. Microsoft gearbeitet hatte, träumte davon ein Café zu eröffnen.

Als er klein war, hatte er immer die leckeren Choux seiner Großmutter Odette gegessen.

2013 eröffnete er sein Café im schönen Viertel Saint-Michel, im 5. Arrondissement.

Bevor ich nach Paris kam, kannte ich nur eine Sorte Windbeutel: Die tiefgefrorenen von Bofrost.

IMG_4712
Choux bei Odette Paris

In Frankreich gibt es Choux mit Füllungen in allen möglichen Geschmacksrichtungen. Manche werden mit Puderzucker bestreut, andere bekommen zusätzlich eine Glaçage.

Das Café Odette befindet sich in einem alten Pariser Fachwerkhaus. Vom Obergeschoss blickt man auf das animierte Viertel hinunter…

Auch die Geschichte hinter diesem Café ist schön, nicht wahr? Jemand gibt seinen Job auf um sich einen Traum zu erfüllen. Dann benennt er das Café nach seiner Großmutter!

Man bekommt also nicht nur einen Gaumenschmaus, sondert einen erfüllten Traum, eine Liebesgeschichte…

Auch als Tourist mit knapper Kasse kann man sich mindestens einen Chou leisten: 1 Chou kostet 1,90!

Also, nichts wie hin!

Adresse: 77 rue Galande, 75005 Paris

 

Atelier Fratelli am Cimetière Père Lachaise

Der Friedhof Père Lachaise gehört zu den beliebten Sehenswürdigkeiten von Paris. Hier befinden sich die letzten Ruhestätten von vielen berühmten Persönlichkeiten.

Nur wenige Minuten entfernt befindet sich ein tolles italienisches Lokal.

Atelier Fratelli ist ein kleines und gemütliches Restaurant, das sich auf Focaccia und Pizza spezialisiert hat. Die Speisen sind alle hausgemacht und bester Qualität. Man bekommt zu Pizza und Focaccia noch einen Salat serviert.

Das Team ist sehr freundlich und der Service super. Wir bekamen am Ende einen Tee aufs Haus.

Das Ambiente ist toll. An manchen Tagen gibt es das „Aperitivo“. Zu jedem Getränkt gibt es Tapas à l’italien. Außerdem wird in regelmäßigen Abständen ein Abend „Jazz & Focaccia“ veranstaltet.

Zur Dekoration des Restaurants gehören wechselnde Ausstellungen von jungen Künstlern. Jede Vernissage wird natürlich im Restaurant gefeiert.

Ich empfehle das Restaurant absolut!Arrondissement 20, Metro Linie 3, Station „Gambetta“ oder „Pelleport“, Adresse: 26 rue de la Chine, 75020 Paris.

 

Café Pouchkine an der Kirche Madeleine

In den 60er Jahren sang der Franzose Gilbert Bécaud im Lied „Nathalie“ von einem Café Pouchkine in Moskau. Ab dem Zeitpunkt suchten Touristen das Café, das aber gar nicht existierte, sondern der Phantasie des Sängers entsprungen war.

1999 eröffnete André Dellos eben dieses Café auf dem Boulevard Tverskoy in Moskau, genau auf dem Boulevard wo der Schriftsteller Pouchkine sich oft aufgehalten hatte.

Die letzte Idee von André Dellos war, traditionelle russische Speisen mit französischer Raffinesse zu kombinieren. Daraus ist das Café Pouchkine Paris entstanden, das Ende November 2017 an der Place de la Madeleine geöffnet hat. IMG_4906.JPG

Der Stil führt uns zurück ins 18. Jahrhundert. Ein Raum, eingerichtet wie eine Bibliothek, erinnert an den Schriftsteller und Namensgeber des Cafés.

Das Café bietet Speisen für jede Tageszeit: Petit-déjeuner, Déjeuner, Café et Patisserie, Dîner.

Die Preise sind etwas gehoben, entsprechend der Kategorie, aber nicht übertrieben.

Das Café befindet sich direkt gegenüber der Kirche Madeleine, am Ende der Rue Royal, also in einem chicen Viertel von Paris. Anschließend kann man die Boulevards entlang schlendern. Entweder Richtung Place de la Concorde oder Richtung Opéra Garnier.

Metro Linie 8, Station „Madeleine“. Adresse: 16 Place de la Madeleine, 75008 Paris.

 

Bon appétit !

 

Dieser Artikel wird erweitert, sobald ich neue Empfehlungen geben kann.

Noch mehr kulinarische Tipps gibt es in den Artikeln „Die schönsten Cafés und Patisserien in Paris“ und „Die besten Pizzas in Paris“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: